Mit Gießharz können Sie Einbettungen von Schuckteilen, Tieren, Pflanzen und vieles mehr herstellen.

XOR-Gießharz - Poly-Gießharz - Anleitungen und Materialkunde

Unser Onlineshopangebot Gießharz mit Zubehörprogramm

 

Einbetten in Gießharz

Mit den Qualitätsprodukten XOR-Gießharz und Poly-Gießharz von Hobby-Time kein Problem. Welche Eigenschaften hat Gießharz, welche Zubehör-Produkte gibt es für Gießharz und wie kann ich die Gießharz-Produkte verarbeiten - die Fragen wollen wir Ihnen nachfolgend erläutern um Ihnen den Einsatz der Produkte zu erleichtern.

Fachbuch Gießharz-Grundtechniken von Klaus-P. Lührs

Zuallererst: Für Anfänger und auch für Fortgeschrittene, die mit den Qualitäts-Gießharzen von Hobby-Time arbeiten wollen empfehlen wir das Fachbuch "Gießharz Grundtechniken" von Klaus-P. Lührs. Klaus-P. Lührs ist auf dem Gebiet Gießharz ein absoluter Fachmann und hat viele Ideen und Entwicklungen rund um das Thema Gießharz mitgeprägt. Das Fachbuch vermittelt alles über Polyesterharze, die Eigenschaften, die Einsatzgebiete und gibt Tipps und Tricks. Das Buch gibt Auskunft über Materialbedarf, Arbeitsmaterial , Hilfsmittel und viele Anregungen rund ums Thema Einbetten mit Gießharz.

Gießharz-Produkte und Gießharz - Zubehör und Ihre Eigenschaften

 

XOR - Polyester Gießharz

Mit diesem hochwertigem Polyesterharz werden die sogenannten "Bio-Plastiken" hergestellt. Das Harz ist vorbeschleunigt, die Aushärtung erfolgt nur noch durch die Zugabe des flüssigen XOR-Härters. Zugabe ca. 1-2 %. XOR-Polyester Gießharz ist mit einem Lichtstabilisierungsfaktor versehen, der das Vergilben der ausgehärteten Gießlinge weitgehend verhindert. Außerdem ist dieses Harz mit einem Neutralisator - "XOR" = Xeropholie-Operations-Rezent - vermischt, der die Verträglichkeit mit Präparierchemikalien der Hobby-Time-Präparationstechnik gewährleistet. XOR verhindert ein nachträgliches Zersetzen der Eingießobjekte in dem ausgehärtetem Gießling. Deshalb eignet XOR-Polyester Gießharz auch zum Einbetten "nasser Objekte", wenn diese zuvor sorgfältig und fachgerecht präpariert wurden.

 

XOR- Gießharzhärter

Für die Herstellung glasklarer Gießlinge aus XOR-Polyester-Gießharz wird der XOR-Härter verwendet. Dabei sind Schutzvorschriften zu beachten. Für Kinder ist das Arbeiten mit XOR-Härter aus Sicherheitgründen nicht zu empfehlen.

Poly-Gießharz

Poly-Gießharz ist ein hochwertiges Polyesterharz auf Zweikomponentenbasis (Harz/Härtersystem) für die Herstellung von glasklaren Gießlingen mit eingelegten Fotos, Münzen, technischen Teilen (Schrauben, elektrische Bauteile etc.) Trockenpräparaten, getrocknete Pflanzen und Muscheln, aber auch für die Herstellung von Wandbildern, Gebrauchsgegenständen, Schmuck - und Schlüsselanhängern geeignet. Poly-Gießharz härtet durch die Zugabe des flüssigen Crystalhärters ( 1-2 %) innerhalb kurzer Zeit aus.

Harz-Abtönfarben

Das glasklare Gießharz kann mit den speziell dafür entwickelten Harz-Abtönfarben eingefärbt werden, dabei reicht eine geringe Menge der stark färbenden Farbe aus, um das Harz intensiv einzufärben. Alle Farben können untereinander vermischt werden, so dass auch Zwischentöne entstehen.

 

Formentrennmittel

Damit die Formen beim Ausgießen mit Polyesterharz lange halten und nicht von dem im Polyesterharz enthaltenen, aggressiven Styrol angelöst werden, werden sie vor dem Einfüllen mit Gießharz mit Formentrennmittel ausgestrichen. Damit wirklich nur ein sehr dünner und gleichmäßiger Filmauftrag erfolgt, der auch in dem abzuformenden Gießling keine Spuren hinterlässt, ist das Formentrennmittel sehr dünnflüssig eingestellt, zusätzlich leicht rosé gefärbt. Es trocknet innerhalb von 20-30 Minuten fest auf und bildet eine zelluloseartigen Schutzfilm auf der Form. Formentrennmittel ist wasserlöslich, Rückstände können nach dem Entformen leicht mit Wasser entfernt werden.

Universal Harz-Reiniger

Unentbehrliches Reinigungsmittel , das bei allen Arbeiten mit synthetischen Harzen, z. B. Polyesterharz und Kaltglasur, immer zur Verfügung stehen sollte. Arbeitsgeräte und Hilfsgeräte, wie Pinsel, etc. müssen sofort nach dem Gebrauch mit Universal-Harz-Reiniger ausgewaschen werden.

Poliercreme

Die hochwertige Poliercreme enthält mikrofeine Schleifkörner zum Nachpolieren der mit Nassschleifpapier geglätteten Gießlinge, die Creme enthält kein Wachs: die Polierfläche wird dadurch nicht kaschiert, sondern durch das zusätzlich mit eingearbeitete Silizium-Korund (microfeine Schleifkörper) kratzfrei und schonend geglättet. Die Creme eignet sich auch zum Hochglanzpolieren von Chrom, Edelmetall und Kunststoffteilen.

Misch-/Messbecher, Abdeckfolie, Schleifpapier, Rührhölzer

Diese Produkte benötigen Sie um die Arbeit mit Polyesterharz zu erleichtern. Der Misch-/Messbecher ermittelt das Volumen der Gießform und dient zum Anmischen. Die Abdeckfolie sorgt für einen glatten Abschluss. Mit Schleifpapier erhalten die Gießlinge eine glatte Oberfläche.

Kurzanleitung für die Herstellung einer "Bio-Plastik“

 

Die Arbeitsfläche mit einer Zeitung oder Folie  abdeckt. XOR-Gießharz, Form, Einbettungsmaterial und Hilfsmittel bereitstellen.

 

XOR-Gießharz mit Härter vermischen und ca. 5 bis 10 Minuten im Mischbecher vorreagieren lassen.

 

Gießharzform mit einer ca. 5-8  mm dicken Schicht des bereits mit Härter vermischten Gießharzes befüllen.

 

Wenn die Gießharzschicht in der Form geliert (Beginn der Aushärtung), wird der Einbettungs­gegenstand (z. B. eine präparierte Rose) aufgelegt.

 

XOR-Gießharz und Härter werden erneut gemischt. Nachdem die Mischung einige Minuten vorreagieren konnte, -  evtl. beim Mischen mit eingerührte Luftblasen entweichen konnten - wird das Harz vor­sichtig in die Form gefüllt. Dabei ist darauf zu ach­ten, dass das Harz die Rose allseitig ohne Luftblaseneinschlüsse umhüllt und auch in die Blüte richtig hineinläuft. Evtl. die Rose vorsichtig mit einem Pinsel überstreichen und so dafür sorgen, dass das Harz am Objekt wirklich überall anliegt und es perfekt umschließt.

 

Erst danach wird die Form vollständig mit dem rest­lichen Harz ausgefüllt, und zwar so, dass das Harz geringfügig über den Formenrand hinaus bombiert aufgegossen wird. Danach wird eine Abdeckfolie seitlich vom Rand her über die Harzschicht aufge­rollt und darüber gelegt. Dabei ist darauf zu achten, dass keine Luftblasen zwischen Folie und Harzschicht verbleiben.

 

3 bis 4 Stunden später kann bereits mit dem Ent­formen des Gießlings begonnen werden. Danach sollte der Gießling ca. 24 Stunden aushärten. Erst dann wird er geschliffen, und zwar zuerst mit gro­ben, danach mit immer feiner werdendem Nassschleifpapier. Wenn alle Riefen und Kratzer weggeschliffen sind, folgt abschließend noch das Hochglanzpolieren mit Poliercreme. Danach ist eine selbst hergestellte, kostbare Bio-Plastik fertig.