Formenbau mit Silikonkautschuk - Herstellung einer zweiteiligen Silikonkautschuk-Form


Silikonkautschukformen, 2-teilig

Zweiteilige Silikonkautschuk-Gießformen benötigt man für vollplastische Figuren wie Büsten, Schachfiguren, Zierfiguren, Tierfiguren. Je nach Einsatzgebiet werden die unterschiedlichen Silikonkautschukarten eingesetzt. Der Standard-Silikon NV für einfachere Objekte, der hochelatische HE für Objekte mit großen Hinterschneidungen oder der hitzebeständige HB für die Herstellung von Zinngießformen.

Herstellung 2-teiliger Silikonkautschukformen

Anleitung zur Herstellung einer 2-teiligen Silikonkautschuk-Gießform

1. Aus Sperrholz oder starker Pappe wird ein Gießformkasten hergestellt. Auf ausreichende Höhe achten!

1. Aus Sperrholz oder starker Pappe wird ein Gießformkasten hergestellt. Auf ausreichende Höhe achten!

2. Mit Trennwachs Fugen abdichten und die inneren Holzflächen einstreichen.

3. Die ab zu formende Figur, passend zur Größe des Gießformkastens, in Plastilin-Modelliermasse einbetten.

4. Anmodellieren der Trennlinie. Hier ist exaktes Arbeiten notwendig, damit sich die beiden Formhälften später einwandfrei trennen lassen.

5. Den modellierten Block in den Gießformkasten setzen.

6. Modellin-Modelliermasse dicht an den Gießformkasten anmodellieren.

 7. Figur mit Formen-Trennwachs oder Formen-Trennmittelspray hauchdünn und gleichmäßig einstreichen, respektive besprühen.

8. Der benötigten Menge Silikonkautschuk (Berechnung der Silikonkautschukmenge) werden 2-3 % Silikonkautschuk-Vernetzer zugegeben und beide Teile mindestens 1

9. Eine kleine Menge des vernetzerhaltigen Silikonkautschuks in den Gießformkasten gießen und mit einem Pinsel die Figur überstreichen. Dadurch werden Lufteinschlüsse vermieden und die Abformung wird genauer. Anschließend auf die erforderliche Höhe übergießen.

10. Nach der Vulkanisation kann (je nach Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit nach ca. 3-5 Stunden) entformt werden. Die Oberfläche darf nicht mehr kleben!

11. Um die beiden Formhälften später exakt fixieren zu können, werden an den vier Ecken kräftige Keile oder Kegel ausgeschnitten.

12. Die fertige Silikonkautschukhälfte wird wieder in den Gießformkasten eingesetzt. Die Figur muss sauber passend eingelegt werden.

13. Die Figur und die Silikonkautschukfläche werden jetzt hauchdünn mit Formen-Trennwachs, Vaseline-Trennmittel oder Formen-Trennmittelspray eingepinselt, respektive eingesprüht. Diese Arbeit muss ganz besonders auf der Silikonkautschuk-Fläche sehr sorgfältig erfolgen.

14. Nach dem Vermischen von Silikonkautschuk und Vernetzer zunächst wieder mit einer kleinen Menge die erste Formhälfte einpinseln und anschließend auf die erforderliche Höhe übergießen. Wichtig! Gleichen Prozentsatz Vernetzer zugeben wie für die erste Formhälfte!

15. Die zweiteilige Form aus Silikonkautschuk ist fertig. Alle Detail des Original sind in den Formhälften sauber exakt abgebildet.

16. Zum Ausgießen fixiert man die beiden Formhälften vorteilhaft mit Gummiringen, die gleichmäßig und in ausreichender Anzahl über die Gießform verteilt werden. Es muss darauf geachtet werden, das sich die Gießform durch zu hohe Spannung der Gummiringe nicht verzieht.